header-umweltlabor

Umweltlabor
Wir unterziehen Ihr Produkt jeder Art von Umweltprüfung.

Wir prüfen Ihre Entwicklungsmuster, Prototypen und Serienprodukte nach nationalen und internationalen Normen und Vorschriften. Unser Prüflabor ist nach DIN EN ISO / IEC 17025:2005 akkreditiert und unterzieht Ihre Prüflinge klimatischen, mechanisch-dynamischen, korrosiven, elektrischen und kombinierten Prüfungen sowie Langzeitversuchen.

Wir führen Umweltprüfungen an Werkstoffen, Bauteilen, Baugruppen, Prototypen und Seriengeräten für alle Branchen durch und unterstützen damit unsere Kunden in allen Industriebereichen, z.B. der Energiewirtschaft, der Bahntechnik, der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt, der Schifffahrt sowie in der Medizintechnik.

Wir simulieren extreme klimatische Bedingungen durch Temperatur-, Feuchte-, Wärme-, Temperaturwechsel- und Sonnenbestrahlungsbelastungen. Wir führen Korrosionstests mit Salznebel- und Schadgasprüfungen und mechanisch-dynamische Prüfungen mittels Schwingungs- und Schocktests und Vibrationstests durch.

Fordern Sie uns beim Testtailoring – Wenn konventionelle Prüfungen an ihre Grenzen stoßen, entwickeln wir für Ihre Anforderungen individuelle Testverfahren und beraten Sie umfassend bei der Erarbeitung von komplexen und maßgeschneiderten Test- und Erprobungsplänen.

Temperaturprüfungen

DIN EN 60068-2-1

Umgebungseinflüsse – Teil 2-1: Prüfverfahren – Prüfung A: Kälte (Prüfung Ab, Prüfung Ad, Prüfung Ae)

DIN EN 60068-2-2

Umgebungseinflüsse – Teil 2-2: Prüfverfahren – Prüfung B: Trockene Wärme (Prüfung Bb, Prüfung Bd, Prüfung Be)

DIN EN 60068-2-14

Umgebungseinflüsse – Teil 2-14: Prüfverfahren – Prüfung N: Temperaturwechsel (Prüfung Na, Nb)

DIN EN 50155

Bahnanwendungen – Elektronische Einrichtungen auf Schienenfahrzeugen; Deutsche Fassung EN 50155:2017

MIL-STD 810 H Methode 501.7Wärmeprüfung (Lagerung und Betrieb)
MIL-STD 810 H Methode 502.7Kälteprüfung (Lagerung und Betrieb)
MIL-STD 810 H Methode 503.7Temperaturschock
RTCA DO160GTemperaturprüfungen nach RTCA
VW 80000

K-01 Hoch-/Tieftemperaturlagerung

K-02 Stufentemperaturtest

K-03 Tieftemperaturtest

K-05 Temperaturschock (Komponente)

K-12 Temperaturschok mit Schwallwasser

K-12 Temperaturschock Tauchen

K-16 Temperaturschock (ohne Gehäuse)

 


Klimaprüfungen

DIN EN 60068-2-30

Umgebungseinflüsse – Teil 2-30: Prüfverfahren – Prüfung Db: Feuchte Wärme, zyklisch (Prüfung Db40, Prüfung Db55)

DIN EN 60068-2-38

Umgebungseinflüsse – Teil 2-38: Prüfverfahren: Zusammengesetzte Prüfung, Temperatur/Feuchte, zyklisch (Prüfung Z/AD)

DIN EN 60068-2-78

Umgebungseinflüsse – Teil 2-78: Prüfverfahren – Prüfung Cab: Feuchte Wärme, konstant (Prüfung Cab)

DIN EN 50155

Bahnanwendungen – Elektronische Einrichtungen auf Schienenfahrzeugen

DIN EN 60068-2-13
MIL-STD 810 H Methode 500.6

Umweltprüfungen – Teil 2: Prüfungen; Prüfgruppe M: Niedriger Luftdruck

MIL-STD 810 H Methode 507.6Feuchteprüfung
RTCA DO160GKlimaprüfungen nach RTCA
VW 80000

K-08 Feuchte Wärme, zyklisch

K-09 Feuchte Wärme, zyklisch (mit Frost)

K-14 Feuchte Wärme, konstant

K-15 b Klimaprüfung für Komponenten mit wasserdichten Gehäusen

K-17 Sonnenbestrahlungen

VW PV1200Prüfung der Klimawechselfestigkeit (Klimawechseltest)


Schwingungs- und Schockprüfungen

DIN EN 60068-2-6

Umgebungseinflüsse – Teil 2-6: Prüfverfahren – Prüfung Fc: Schwingen (sinusförmig, Prüfung Fc)

DIN EN 60068-2-27

Umgebungseinflüsse – Teil 2-27: Prüfverfahren – Prüfung Ea und Leitfaden: Schocken (Prüfung Ea)

DIN EN 60068-2-64

Umgebungseinflüsse – Teil 2-64: Prüfverfahren – Prüfung Fh: Schwingen, Breitbandrauschen (digital geregelt) und Leitfaden (Prüfung Fh)

DIN EN 61373

Bahnanwendungen – Betriebsmittel von Bahnfahrzeugen – Prüfungen für Schwingen und Schocken

MIL-STD 810 H Methode 514.8Vibration
MIL-STD 810 H Methode 516.8Schockprüfung
RTCA DO160GPrüfungen für Schwingen und Schocken
VW 80000

M-01 Freier Fall

M-04 Vibrationsprüfung

M-05 Mechanischer Schock

M-06 Mechanisches Dauerschocken

JDQ 201Schwingungsprüfungen für Nutzfahrzeugkomponenten
Klimatisiert überlagerte Prüfung
Resonanzsuche
Resonanzverweilen
Stehspannungsprüfung

 


Korrosionsprüfungen

 DIN EN ISO 9227

Korrosionsprüfungen in künstlichen Atmosphären – Salzsprühnebelprüfungen

DIN EN 60068-2-11

Umweltprüfungen – Teil 2: Prüfungen; Prüfung Ka: Salznebel

DIN EN 60068-2-52

Umgebungseinflüsse – Teil 2-52: Prüfverfahren – Prüfung Kb: Salznebel, zyklisch

DIN EN ISO 6270-2

Beschichtungsstoffe – Bestimmung der Beständigkeit gegen Feuchtigkeit – Teil 2: Kondensation (Beanspruchung in einer Klimakammer mit geheiztem Wasserbehälter), (Prüfung CH, Prüfung AHT, Prüfung AT)

DIN 50017

Klimate und ihre technische Anwendung; Kondenswasser-Prüfklimate, (Prüfung KK, Prüfung KFW, Prüfung KTW)

DIN EN ISO 11997-1

Beschichtungsstoffe – Bestimmung der Beständigkeit bei zyklischen Korrosionsbedingungen – Teil 1: Nass (Salzsprühnebel)/trocken/feucht

VDA 621-415Zyklische Korrosionsprüfung
PV 1210Korrosionsbeständigkeit nach VW-Norm
DIN EN 61701

Salznebel-Korrosionsprüfung von photovoltaischen (PV-)Modulen

MIL-STD 810 H Methode 509.7Salznebel
RTCA DO160GKorrosionsprüfung nach RTCA
DIN EN 61439-1, DIN EN 61439-5

Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen – Teil 5: Schaltgerätekombinationen in öffentlichen Energieverteilungsnetzen, Korrosionbeständigkeitsprüfung

DIN EN 60068-2-42

Umweltprüfungen – Teil 2-42: Prüfungen – Prüfung Kc: Schwefeldioxid für Kontakte und Verbindungen, (SO2, Prüfung Kc)

DIN EN 60068-2-43

Umweltprüfungen – Teil 2-43: Prüfungen – Prüfung Kd: Hydrogensulfid für Kontakte und Verbindungen, Schadgasprüfung mit Schwefelwasserstoff (H2S, Prüfung Kd)

DIN EN 60068-2-60

Umgebungseinflüsse – Teil 2-60: Prüfungen – Prüfung Ke: Korrosionsprüfung mit strömendem Mischgas, (4-Gas Prüfung, Prüfung Ke)

DIN EN ISO 6988

Metallische und andere anorganische Überzüge – Prüfung mit Schwefeldioxid unter allgemeiner Feuchtigkeitskondensation, (Kersternich-Test)

DIN 50018Prüfung im Kondenswasser-Wechselklima mit schwefeldioxidhaltiger Atmosphäre
VW 80000K-06 Salzsprühnebelprüfung mit Betrieb, Außenraum
K-07 Salzsprühnebelprüfung mit Betrieb, Innenraum
K-18 Schadgasprüfung
VW PV1210Korrosionsprüfung

 


Sonnensimulation

DIN EN 60068-2-5

Umgebungseinflüsse – Teil 2-5: Prüfverfahren – Prüfung S: Nachgebildete Sonnenbestrahlung in Bodennähe und Leitfaden zur Sonnenstrahlung und Bewitterung, (Prüfung Sa und Sb)

DIN 75220

Alterung von Kfz-Bauteilen in Sonnensimulationsanlagen (Prüfung D-IN1, D-IN2, Z-OUT, Z-IN1, Z-IN2)

MIL-STD 810 H Methode 505.7Sonnensimulationsprüfung
DIN EN ISO 4892-2

Kunststoffe – Künstliches Bestrahlen oder Bewittern in Geräten – Teil 2: Xenonbogenlampen

 


IP-Schutzartprüfungen

DIN EN 60529

Schutzarten durch Gehäuse (IP-Code)

Schutzgrade IP1X bis IP4X: geschützt gegen den Zugang zu gefährlichen Teilen

IP5X: Staubgeschütz

IP6X: Staubdicht

IPX1: geschützt gegen Tropfwasser

IPX2: geschützt gegen Tropfwasser bis 15° geneigt)

IPX3: geschützt gegen Sprühwasser

IPX4: geschützt gegen Spritzwasser

IPX5: geschützt gegen Strahlwasser

IPX6: geschützt gegen starkes Strahlwasser

IPX7: Tauchprüfung (zeitweilig Untertauchen)

IPX8: Tauchprüfung (dauerndes Untertauchen)

IPX9 (Kärcher): geschützt gegen Hochdruck und hohe Strahlwassertemperaturen

ISO 20653

Straßenfahrzeuge – Schutzarten (IP-Code) – Schutz gegen fremde Objekte, Wasser und Kontakt – Elektrische Ausrüstungen

IPX4K: geschützt gegen Spritzwasser mit erhöhten Druck

IPX6K: geschützt gegen starkes Strahlwasser mit erhöhtem Druck

IPX9K: geschützt gegen Hochdruck-Dampfstrahl-Reinigung

IP5KX: Staubgeschützt

IP6KX: Staubdicht

DIN EN 60034-5

Drehende elektrische Maschinen – Teil 5: Schutzarten aufgrund der Gesamtkonstruktion von drehenden elektrischen Maschinen (IP-Code)

 


IK- Code Prüfungen

DIN EN 50102Schutzarten durch Gehäuse für elektrische Betriebsmittel (Ausrüstung) gegen äußere mechanische Beanspruchungen (IK-Code)
IK1, IK2, IK3, IK4, IK5, IK6, IK7, IK8, IK9, IK10

 


Staubprüfungen

RTCA DO160GStaubprüfung nach RTCA
MIL-STD 810 H Methode 506.6Rain & Blowing Rain
MIL-STD 810 H Methode 512.6Tauchprüfung
DIN EN 60529Schutzarten durch Gehäuse (IP-Code)
DIN EN 60068-2-68

Umweltprüfungen – Teil 2: Prüfungen; Prüfung L: Staub und Sand

 


Wasserprüfungen

DIN EN 60529Schutzarten durch Gehäuse (IP-Code)
DIN EN 60068-2-18Wasserprüfung
VW 80000K-10 Wasserschutz – IPX0 bis IPX6K K-11Hochdruck-/Dampfstrahlreinigung


Leider nichts gefunden.

Umweltprüfungen und Sonderversuche nach Kundenanforderungen

Unsere umfangreiche Ausstattung mit Prüfequipment und unsere Kompetenz bei der Entwicklung von Prüfmethoden ermöglicht es uns, Sie auch in individuellen Fragestellungen abseits der Normvorgaben zu unterstützen. Wir entwickeln dafür die notwendigen Hard- und Softwareapplikationen zur Überwachung und Auswertung von Prüfungen und bauen diese auch selbst auf.

Individuelle Untersuchungsbeispiele

  • Korrosionsuntersuchungen an Fahrzeugsystemen und –komponenten
  • Druckschwellprüfungen an Sensoren und Rohrsystemen
  • Umweltprüfungen an Schaltschränken, Schaltanlagen, Trafos und Drosseln
  • Fahrzeugbatterien, Elektroantriebe unter Bestromung
  • Wüstenklima-Test für Parkscheinautomaten und Geldautomaten
  • Monitoring relevanter physikalischer Messgrößen (z.B. Temperaturüberwachung, Stromaufnahme, Spannungsabfall)
  • Klimatische Beanspruchungen mit Spannungsversorgung bis 3 kV DC / 80 kW
  • Isolationsmessungen
  • Spannungsfestigkeitsprüfungen
  • Thermographie
  • Lebensdauerprüfungen
  • Komplexe Bauteilprüfungen (Sonderprüfungen)
  • Zug-Druck Prüfungen

Sie haben konkrete Vorgaben oder eine allgemeine Frage zu diesen Themen?

Kontaktieren Sie uns
Phone: +49 (0)3302 49982 50
e-mail: umwelt@rst-labs.de